Sächsische Ärzteversorgung - Mitgliedschaft

Im Überblick

Finanzierungsverfahren

Die Sächsische Ärzteversorgung hat als Finanzierungsverfahren das offene Deckungsplanverfahren gewählt, um die zugesagten Renten aller Mitglieder vom Eintritt des Versorgungsfalles bis längstens zum Lebensende zu garantieren.

Die durch das Mitglied gezahlten Beiträge und die entstehenden Vermögenserträge werden angespart und daraus eine Rückstellung zur Deckung der zugesagten Leistungen gebildet. Als besondere Komponenten gehen in das offene Deckungsplanverfahren als Rechnungsgrundlagen neben dem Rechnungszins und den Ausscheidewahrscheinlichkeiten auch der zukünftige Neuzugang und die von ihm erwarteten Beitragszahlungen ein (§ 7 und § 8 SSÄV).

Um die jederzeitige Erfüllung der langfristigen Verpflichtungen gegenüber den Mitgliedern und deren Angehörigen zu sichern, erfolgt die Anlage der Mittel in sicheren festverzinslichen Wertpapieren und in professionell gemanagten Fonds.

Die Mittel der Ärzteversorgung dürfen nur zur Bestreitung der satzungsgemäß festgelegten Aufgaben und garantierten Leistungen und für die dazu notwendigen Verwaltungsausgaben verwendet werden. Grundlage dafür ist eine von der Sächsischen Landesärztekammer und der Sächsischen Landestierärztekammer streng getrennte Verwaltung der Mittel, über deren Verwendung mittels eines jährlich aufzustellenden Wirtschaftsplans entschieden wird.

Satzung
Unsere Satzung gegliedert in Abschnitte und Einzel- paragraphen bequem per Mausklick oder als PDF-Dokument. zur Satzung
Download
Aktuelle Dokumente, notwendige Formulare und informative Broschüren zum Druck oder Download. zur Übersicht
Ansprechpartner

SAEV_Telefonverzeichnis_2014_teaserFragen zu Ihrer Mitgliedschaft richten Sie bitte an unsere Sachbearbeiter. mehr

© 2010 Sächsische Ärzteversorgung - Einrichtung der Sächsischen Landesärztekammer - Körperschaft des öffentlichen Rechts
Disclaimer | Datenschutz