Sächsische Ärzteversorgung - Beitrag

Wichtige Hinweise zum Zahlungsverkehr

SEPA

SEPA-Zahlungsverkehr

Bei Überweisungen nutzt die Sächsische Ärzteversorgung seit 1. Februar 2014 das europaweite SEPA-Verfahren. Der Überweisende und der Begünstigte sowie deren Zahlungsdienstleister werden bei der SEPA-Überweisung durch zwei besondere Kennziffern identifiziert: die IBAN (International Bank Account Number, internationale Kontonummer) und den BIC (Business Identifier Code, internationale Bankleitzahl).

SEPA-Lastschriftverfahren

Die Sächsische Ärzteversorgung verwendet für Zahlungen das europaweit einheitliche SEPA-Basis-Lastschriftverfahren. Die Mandatsreferenz setzt sich aus der Mitgliedsnummer und dem Großbuchstaben A (für das erste Mandat) zusammensetzen (z.B. 02-00012345-0044 A). Die Gläubiger-Identifikationsnummer der Sächsischen Ärzteversorgung lautet DE31ZZZ00000383046.

Zur Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates verwenden Sie bitte folgendes Formular: SEPA-Lastschriftformular.

Wichtige SEPA-Informationen für Arbeitgeber finden Sie hier.

Satzung
Unsere Satzung gegliedert in Abschnitte und Einzel- paragraphen bequem per Mausklick oder als PDF-Dokument. zur Satzung
Download
Aktuelle Dokumente, notwendige Formulare und informative Broschüren zum Druck oder Download. zur Übersicht
Ansprechpartner

SAEV_Telefonverzeichnis_2014_teaserFragen zu Ihrer Mitgliedschaft richten Sie bitte an unsere Sachbearbeiter. mehr

Organigramm

Teaser_SAEV_ORGext_01_01_16Die Organe unseres Versorgungswerks und seine Verwaltung im Überblick. mehr

© 2015 Sächsische Ärzteversorgung - Einrichtung der Sächsischen Landesärztekammer - Körperschaft des öffentlichen Rechts
Disclaimer | Datenschutz