Sächsische Ärzteversorgung - Beitrag

Anwartschaftsmitteilung

Jahreskontoausweis

Bis Ende Februar 2017 werden die aktuellen Jahreskontoausweise an alle anwartschaftsberechtigten Mitglieder versandt. Beigelegt ist ein Hinweisblatt zur Beitragsveranlagung.

Hinweis: Detaillierte Erläuterungen zum Jahreskontoausweis entnehmen Sie bitte auch den Seiten 24 bis 26 unserer Mitgliederbroschüre 2013 im Downloadbereich.

Der Jahreskontoausweis enthält die für das Mitglied relevanten Anwartschaftsdaten:

  • alle Beitragszahlungen des abgelaufenen Kalenderjahres,
  • alle zu verrentenden Gesamteinzahlungen bis zum 31.12. des Vorjahres,
  • die aus den Beiträgen erworbene Ruhegeldanwartschaft pro Jahr,
  • die Summe der fixen Punktwerte,
  • die Summe der vorläufigen Punktwerte.

Er ist somit Nachweis über die in einem Kalenderjahr gezahlten Beiträge und den bisher erworbenen Rentenanspruch, ausgewiesen als Anwartschaftspunkte und als Jahreszahlbetrag.

Die Beitragszahlungen des jeweiligen Kalenderjahres umfassen alle vom 01.01. bis 31.12. auf Ihrem Beitragskonto eingegangenen Zahlungen (Pflichtbeiträge oder freiwillige Mehrzahlungen), unabhängig von der zeitlich bestimmten Zuordnung (Nachzahlung für vergangene Zeiträume). Um die weitergeleiteten Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile zur Rentenversicherung gegenüber dem Finanzamt zu bestätigen, ist daher der Jahreskontoausweis nur bedingt geeignet. Verwenden Sie hierfür bitte die elektronische Lohnsteuerbescheinigung, die vom Arbeitgeber ausgestellt wird.

Anwartschafts-Punktwerte

Der Jahreskontoausweis enthält zudem die Summe der seit Mitgliedschaftsbeginn geleisteten Beiträge sowie die erworbenen Anwartschafts-Punktwerte unterteilt in:

  • die Summe fixer Punktwerte und
  • die Summe vorläufiger Punktwerte.

Der jährliche vorläufige Punktwert pro Mitglied errechnet sich aus der Summe der Beitragszahlungen eines Kalenderjahres geteilt durch den jeweiligen Durchschnittsbeitrag aller Mitglieder multipliziert mit dem Faktor 2.

Da der Durchschnittsbeitrag des Vorjahres frühestens im Folgejahr ermittelt werden kann, wird für die Bewertung der Beitragszahlungen des Vorjahres zunächst der Durchschnittsbeitrag aller Mitglieder aus dem Vorvorjahr (d. h. der Durchschnittsbeitrag z. B. von 2015 für das Jahr 2016) in gleicher Höhe herangezogen und ist deshalb auch zunächst vorläufig. Durch die Bewertung mit dem tatsächlichen Durchschnittsbeitrag im Folgejahr geht der daraus ermittelte Punktwert auch erst im Folgejahr in die Summe der fixen Punktwerte ein.

Ruhegeldanwartschaft

In der Anwartschaftsmitteilung ist außerdem die bisher erworbene Ruhegeldanwartschaft pro Jahr ausgewiesen. Die Ruhegeldanwartschaft errechnet sich aus der Summe aller Punktwerte (fix und vorläufig) multipliziert mit einem Hundertstel der jeweils gültigen Rentenbemessungsgrundlage (Beschluss der Erweiterten Kammerversammlung). Die Rentenbemessungsgrundlage ist in der Anwartschaftsmitteilung angegeben und beträgt 41.152,00 EUR für das Jahr 2017.

Ermittlung der Höhe des Altersruhegeldes durch einfache Hochrechnung

Aus den in der Anwartschaftsmitteilung enthaltenen Daten kann in einem sehr vereinfachten Verfahren eine "Hochrechnung" für das zu erwartende Altersruhegeld vorgenommen werden. Dazu teilt man die bisher erworbene Anwartschaft durch die in der Sächsischen Ärzteversorgung zurückgelegten Beitragsjahre und multipliziert diese mit der Gesamtzahl an Jahren, die vom Beginn der Mitgliedschaft in der Sächsischen Ärzteversorgung bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze ermittelt werden. Für eine detaillierte Berechnung setzen Sie sich mit der Sächsischen Ärzteversorgung in Verbindung.

Satzung
Unsere Satzung gegliedert in Abschnitte und Einzel- paragraphen bequem per Mausklick oder als PDF-Dokument. zur Satzung
Download
Aktuelle Dokumente, notwendige Formulare und informative Broschüren zum Druck oder Download. zur Übersicht
Ansprechpartner

SAEV_Telefonverzeichnis_2014_teaserFragen zu Ihrer Mitgliedschaft richten Sie bitte an unsere Sachbearbeiter. mehr

Organigramm

Teaser_SAEV_ORGext_01_01_16Die Organe unseres Versorgungswerks und seine Verwaltung im Überblick. mehr

© 2017 Sächsische Ärzteversorgung - Einrichtung der Sächsischen Landesärztekammer - Körperschaft des öffentlichen Rechts
Disclaimer | Datenschutz