Sächsische Ärzteversorgung - Beitrag

Altersvorsorge aus dem Krankengeld

Beitragsübernahme bei Krankheit

Seit 1. Januar 2016 leisten Krankenkassen auch für Mitglieder, die von der gesetzlichen Rentenversicherung befreit sind, im Fall von Arbeitsunfähigkeit Beiträge zur Altersvorsorge aus dem Krankengeld.

Allerdings gilt diese Regelung nur für gesetzlich krankenversicherte Mitglieder und bedarf eines Antrages bei der Krankenkasse. Zudem setzt die Übernahme voraus, dass sich das Mitglied in gleichem Umfang wie die Krankenkasse an der Beitragszahlung beteiligt. Übernommen werden Beiträge in der Höhe, die an die gesetzliche Rentenversicherung zu entrichten gewesen wäre (§ 3 Satz 1 Nr. 3 SGB VI).

Ermöglicht wird die Neuregelung, die als § 47a Abs. 1 in das SGB V eingefügt worden ist, durch das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz. Das Gesetz erfüllt die von den Versorgungswerken schon seit längerem geforderte Gleichstellung berufsständisch Versicherter.

Satzung
Unsere Satzung gegliedert in Abschnitte und Einzel- paragraphen bequem per Mausklick oder als PDF-Dokument. zur Satzung
Download
Aktuelle Dokumente, notwendige Formulare und informative Broschüren zum Druck oder Download. zur Übersicht
Ansprechpartner

SAEV_Telefonverzeichnis_2014_teaserAnsprechpartner rund um Fragen zu Mitgliedschaft und Leistung. mehr

© 2016 Sächsische Ärzteversorgung - Einrichtung der Sächsischen Landesärztekammer - Körperschaft des öffentlichen Rechts
Disclaimer | Datenschutz